Nürtingen

Hilite unterstützt das Helfer-vor-Ort-System des Roten Kreuzes

18.10.2019 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Für die Kreisbereitschaftsleitung vom Deutschen Roten Kreuz Nürtingen-Kirchheim war es ein ganz besonderer Moment. Das Nürtinger Unternehmen Hilite hatte zur Spendenübergabe in Höhe von 1000 Euro zugunsten der Ausstattung der 150 ehrenamtlich tätigen Helfer vor Ort eingeladen. Hilite entwickelt und produziert Systeme und Komponenten zur Verbesserung des Kraftstoffverbrauchs und zur Reduzierung von Abgasen bei Verbrennungsmotoren. Hilite beschäftigt sich außerdem mit Zukunftstechnologien wie E-Mobilität und Thermomanagement. Für die Spendenaktion sammelten die Hilite-Kollegen in Nürtingen in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen wieder die stolze Summe. Das Helfer-vor-Ort-System ergänzt den Rettungsdienst in den Fällen, in denen dies notfallmedizinisch relevant erscheint. Die neue Rechtsverordnung sieht vor, dass alle Helfer vor Ort mit Tourniquets ausgestattet werden müssen. Durch die Spende ist es nun möglich, dies leichter umzusetzen. Tourniquets, auch CAT genannt, sind ein System zur temporären Blutstilling bei Erwachsenen. Auf dem Bild (vorne von links) Einkäuferin Stephanie Renner, Bettina Becher (Bereitschaftsarbeit und Katastrophenschutz) und Heike Gönninger (Kreisbereitschaftsleiterin), (hintere Reihe) Dr. Sebastian Schilling (CTO), Helmut Oster (BR-Vorsitzender), Melvin Mendritzki (Mitglied der Kreisbereitschaftsleitung) und Kreisbereitschaftsleiter Andreas Schober. pm/Foto: Rath

Nürtingen