Schwerpunkte

Nürtingen

HfWU testet digitale Lehrformen

31.03.2020 05:32, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

An der Nürtinger Hochschule geht man nicht davon aus, dass ab 20. April Präsenzvorlesungen stattfinden

Noch bis zum 20. April ist das Sommersemester an den Hochschulen des Landes wegen der Corona-Pandemie ausgesetzt. An nahezu allen Hochschulstandorten laufen derzeit die Vorbereitungen, um den Studierenden, falls nötig, mit digitalen Formaten einen Lehrbetrieb zu ermöglichen. Auch an der HfWU bereitet man sich darauf vor.

Der Laptop wird künftig für das Studium noch wichtiger. Die HfWU bereitet sich auf ein „digitales Sommersemester“ vor.  Foto: HfWU
Der Laptop wird künftig für das Studium noch wichtiger. Die HfWU bereitet sich auf ein „digitales Sommersemester“ vor. Foto: HfWU

NÜRTINGEN (rik/pm). „Für uns verdichteten sich bereits seit letzter Woche die Anzeichen, dass ein Vorlesungsbetrieb mit der Präsenz der Studierenden ab dem 20. April kaum möglich sein wird. Die Politik signalisiert deutlich, dass auch danach das Infektionsrisiko durch die Covid-19-Pandemie zu hoch sein wird“, so HfWU-Rektor Professor Dr. Andreas Frey. Eine eigens eingerichtete Arbeitsgruppe, die sogenannte „Task Force Digitalisierung“, arbeite bereits seit der Schließung der Hörsäle daran, für möglichst viele Lehrveranstaltungen digitale Lösungen anzubieten, so die Hochschule in einer Pressemitteilung.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 34% des Artikels.

Es fehlen 66%



Nürtingen