Anzeige

Nürtingen

HfWU heißt junge Familien willkommen

09.01.2018, Von Laura Schlegel — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Hochschule vergibt Gleichstellungspreis an Projekt „Patenschaften für Apfelbäume“

Im Winter zeigen sich die Streuobstwiesen auf dem HfWU Lehr- und Versuchsbetrieb Tachenhausen von ihrer magischen Seite. Foto: hfwu

NÜRTINGEN. Oben auf dem Berg, hoch über Oberboihingen, liegt der Lehr- und Versuchsbetrieb Tachenhausen der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt (HfWU) mit seinen Lehrgärten. Von hier aus hat man einen herrlichen Ausblick. Doch Beate Hüttenmoser blickt heute nicht in die Ferne. Ihre Augen sind auf die Apfelbäume direkt vor ihr gerichtet. Denn an diesem Ort will die Leiterin der Lehr- und Versuchsgärten gemeinsam mit ihren Kollegen ein Projekt zum Leben erwecken. Ab Herbst sollen hier jedes Jahr junge Familien der HfWU zusammenkommen, sich vernetzen, Äpfel und die Natur genießen. Die HfWU hat das Projekt jetzt mit ihrem Gleichstellungspreis ausgezeichnet.

„Jedes Jahr suchen wir einen neuen Apfelbaum aus. Daran kommt dann ein Schild mit den Namen aller Kinder, die im jeweiligen Jahr in Familien von HfWU-Mitgliedern geboren wurden“, erklärt Hüttenmoser. „Das ist dann der Paten-Apfelbaum für die Neugeborenen. Dieser symbolische Schritt stärkt die Willkommenskultur der Hochschule.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 33% des Artikels.

Es fehlen 67%



Anzeige

Nürtingen