Schwerpunkte

Nürtingen

Helfende Hände für belastete Familien

16.05.2012 00:00, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Familienpflege überbrückt Krankheitsfälle – Dienste beklagen Kostenunterdeckung durch Kassen bei Einsatz von Fachkräften

„Das bisschen Haushalt . . .“, das macht sich eben nicht von allein, Johanna von Koczian konnte davon 1977 ein Lied singen. Zumal, wenn eine der Hauptpersonen im Haushalt ausfällt. Doch Hilfe ist nicht weit, im Landkreis Esslingen gibt es drei Familienpflegedienste. Die Katholische Familienpflege im Dekanat Esslingen-Nürtingen legte jüngst ihren Jahresbericht vor.

Familienpflegerinnen helfen im Haushalt aus, wenn gesundheitliche Gründe zum Ausfall eines Elternteils führen. Foto: pm
Familienpflegerinnen helfen im Haushalt aus, wenn gesundheitliche Gründe zum Ausfall eines Elternteils führen. Foto: pm

NÜRTINGEN. Die Familienpflege der Caritas im Dekanat mit Sitz in der Werastraße 20 in Nürtingen ist für das gesamte Kreisgebiet zuständig, hat ihr hauptsächliches Einsatzgebiet aber im Raum Nürtingen und Kirchheim. Aktiv auf dem Feld der Hilfen im Haushalt sind noch die Familienpflegen der Diakonie in Ostfildern und diejenige des Paritätischen Wohlfahrtsverbands in Esslingen. „Wir unterstützen Familien in schwierigen Situationen, zum Beispiel bei Klinikaufenthalten, Erkrankungen oder dem zeitweisen Ausfall eines Elternteils“, erklärt Bettina Betzner, die Geschäftsführerin der Familienpflege in Nürtingen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 21% des Artikels.

Es fehlen 79%



Nürtingen

Weitere Nachrichten aus Nürtingen Alle Nachrichten aus Nürtingen