Schwerpunkte

Nürtingen

Heimatvertriebene wollen ihr Erbe erhalten

04.04.2016 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der BdV-Kreisverband hielt seine Hauptversammlung ab

Kürzlich hielt der Kreisverband des Bundes der Vertriebenen – Vereinigte Landesmannschaften im Haus der Heimat in Nürtingen, seine Hauptversammlung ab. Dabei konnte Kreisvorsitzender Otto Kröner zahlreiche Delegierte und Vertreter der Landsmannschaften begrüßen und willkommen heißen. Es ging um eine Antwort auf die Frage: „Ist der BdV noch zeitgemäß?“

NÜRTINGEN (pa). Nach dem Totengedenken und der Feststellung der Beschlussfähigkeit und weiterer Regularien gab der Kreisvorsitzende seinen Jahresbericht für 2015.

Zentrale Veranstaltung aller Vertriebenen ist der Tag der Heimat in Esslingen – im letzten Jahr stand dieser unter dem Leitwort „Vertreibungen sind Unrecht – gestern wie heute“. Gut besucht sind auch die Veranstaltungen der Banater Schwaben, des Deutschen Böhmerwaldbundes und nicht zuletzt der Egerländer Gmoi Wendlingen.

Den Kassenbericht gab Ewald Stritzki aus Nürtingen. Insgesamt sei der Kassenstand noch zufriedenstellend. Der Beitrags- und Spendeneingang jedoch rückläufig, bedingt durch Todesfälle. Die Kassenprüfer Helga Junge und Ursula Rätzel fanden eine geordnete und korrekte Kassenführung vor. Sie zollten dem Kassier Anerkennung und empfahlen die Entlastung. Dem Antrag wurde stattgegeben.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 62% des Artikels.

Es fehlen 38%



Nürtingen