Schwerpunkte

Nürtingen

Heimatbund gegen Bistro auf dem Schillerplatz

02.06.2010 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

In einer Stellungnahme weist der Vorsitzende auf die besondere städtebauliche Bedeutung des Platzes hin

Gegen ein Bistro auf dem Schillerplatz spricht sich der Schwäbische Heimatbund, Regionalgruppe Nürtingen, aus. In einer Stellungnahme begründet der Vorsitzende Horst Ansel die ablehnende Haltung.

NÜRTINGEN (pm). „Der Schwäbische Heimatbund möchte sich an der von den Initiatoren eines Bistros auf dem Nürtinger Schillerplatz ausdrücklich gewünschten öffentlichen Diskussion beteiligen“, schreibt Horst Ansel, Vorsitzender der Regionalgruppe.

Es sei unbestritten, dass es in Nürtingen vor allem sonntags schwerfalle, eine attraktive Ruhepause in der Altstadt, in der Fußgängerzone einzulegen. „Den Gründen sollte man einmal nachgehen.“

Dass man diesem Übel jedoch mit dem Neubau eines „Bistros“ ausgerechnet auf dem Schillerplatz begegnen will, bedarf nach Ansicht des Heimtbundes einer sorgfältigen Überprüfung. „Sorgfältig vor allem deswegen, weil der Schillerplatz von besonderer städtebaulicher Bedeutung für Nürtingen ist und jeder Eingriff dort (wie einst beim Abbruch des Steinernen Baus) zu einer Minderung der Qualität der Altstadt führen kann.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 17% des Artikels.

Es fehlen 83%



Nürtingen