Nürtingen

Haushalt: Nicht mehr als ein Silberstreif

16.02.2017, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Nürtinger Gemeinderat verabschiedete Haushaltsplan – Schuldendienst wird erwirtschaftet – Verbleibender Spielraum gering

Es geht etwas mehr, aber immer noch nicht viel. Das ist das Fazit für den Haushaltplan 2017, den der Nürtinger Gemeinderat am Dienstagabend verabschiedete. Ein erneuter Versuch, die Sanierung samt Aufstockung des Hölderlinhauses noch in den diesjährigen Etat zu nehmen, scheiterte wie schon vor Wochenfrist (wir berichteten).

Nach einigen Jahren der Sperrung wurde die Erneuerung der Autmutbrücke in den Haushaltsplan mit aufgenommen. Foto: Holzwarth
Nach einigen Jahren der Sperrung wurde die Erneuerung der Autmutbrücke in den Haushaltsplan mit aufgenommen. Foto: Holzwarth

NÜRTINGEN. Musste die Stadt im letzten Jahr noch mit einem Minus von 1,5 Millionen Euro unter dem Strich im Ergebnishaushalt rechnen, so geht sie nun von einem Plus von rund 1,7 Millionen Euro aus. Es resultiert aus einem erwarteten leichten Anstieg der Gewerbesteuereinnahmen und vor allem aus Schlüsselzuweisungen als Ausgleich für mangelnde Steuerkraft. Damit kann der Schuldendienst von 658 000 Euro beglichen werden.

Info

Zahlen zum Nürtinger Haushalt

Ergebnishaushalt

Erträge 103,6 Mio Euro


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 33% des Artikels.

Es fehlen 67%



Nürtingen