Nürtingen

Haus der Künste: Frischer Wind im alten Nürtinger Gesundheitsamt

01.02.2020 05:30, Von Jürgen Holzwarth — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Am Donnerstagabend wurden die neuen Räume der Nürtinger Musik- und Jugendkunstschule feierlich eingeweiht

Willkommen im „Haus der Künste“: Nach längerem Umbau ist das ehemalige Gesundheitsamt in der Ersbergstraße endlich fertig. Am Donnerstag wurde es mit vielen Besuchern offiziell seiner neuen Bestimmung als Musik- und Jugendkunstschule übergeben.

Jeder konnte bei der Einweihung im neuen „Haus der Künste“mitspielen. Foto: Holzwarth
Jeder konnte bei der Einweihung im neuen „Haus der Künste“mitspielen. Foto: Holzwarth

NÜRTINGEN. „Es wächst zusammen, was zusammengehört“, sagte OB Dr. Johannes Fridrich in seiner Ansprache. Dieses Zitat von Willy Brandt lässt sich auch auf lokaler Ebene anwenden. Nach 29 Jahren werden die Musikschule und die Jugendkunstschule vereint und auch die Nürtinger Stadtkapelle hat einen Probenraum im Gebäude.

Sechs Bläser der Stadtkapelle mit ihrem Leiter Herward Heidinger begrüßten die Gäste dann auch beim Festakt und die Klavierlehrerinnen legten achthändig eine flotte Nummer in die Tasten.

Fridrich würdigte die Arbeit von Schulleiter Albrecht Meincke, der mit seinem Team viel Eigenleistung in den Umbau investierte, und auch seinen Vorgänger Hans-Peter Bader, der die Idee für den Umzug hatte.

Architekt Afshin Arabzadeh berichtete über den Umbau, so musste brandschutztechnisch einiges getan werden, auch barrierefrei war das denkmalgeschützte Gebäude bisher nicht.

Nach dem Festakt war das Haus für jedermann offen, in allen Räumen konnte nach Herzenslust musiziert werden.

Nürtingen