Schwerpunkte

Nürtingen

GWN auf mehreren Baustellen zugleich

11.05.2012 00:00, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Eigenbetrieb der Stadt Nürtingen muss viel in die Technik öffentlicher Gebäude investieren

Bei der Sanierung älterer Gebäude ist man mitunter vor bösen Überraschungen nicht gefeit. So musste der städtische Eigenbetrieb Gebäudewirtschaft Nürtingen (GWN) in der Ausschusssitzung am Mittwochabend gleich mehrmals außerplanmäßige beziehungsweise unvorhergesehene Haushaltsmittel beantragen.

NÜRTINGEN. Sicherheitstechnik in öffentlichen Gebäuden gewinnt immer mehr an Bedeutung, auch weil der Stand der Technik fortgeschritten und auch das Bewusstsein bei den Verantwortlichen dafür gewachsen ist. So ist der Einbau von Brandschutzvorrichtungen im Rathaus längst überfällig. Eigentlich waren bereits vor 25 Jahren bei der Rathauserweiterung eine Brandmeldeanlage und eine Sicherheitsbeleuchtungsanlage eingeplant. Warum man darauf dann doch verzichtet hat, dahinter kann Oberbürgermeister Otmar Heirich nur Geldmangel vermuten.

Nun aber steht auch die Erneuerung der 22 Jahre alten EDV-Verkabelung an, die wegen der ständig wachsenden Datenmengen am Rande ihrer Kapazität angelangt ist. „Es macht Sinn, beides in einem Zug anzupacken, wenn die Schächte in den Wänden ohnehin offen liegen“, erklärte in der Sitzung GWN- und Stadtwerke-Geschäftsführer Volkmar Klaußer. Insgesamt wird mit Kosten von 760 000 Euro gerechnet.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 24% des Artikels.

Es fehlen 76%



Nürtingen

Weitere Nachrichten aus Nürtingen Alle Nachrichten aus Nürtingen