Schwerpunkte

Nürtingen

Guter ÖPNV muss auch bezahlt werden

30.06.2007 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Guter ÖPNV muss auch bezahlt werden

Teure Infrastruktur beeinflusst die Tarife VVS günstiger als das Auto

NÜRTINGEN (pm). Gut aber teuer. So beurteilen viele Fahrgäste den Stuttgarter Verkehrsverbund (VVS). Dies sieht der Geschäftsführer des VVS, Dr. Witgar Weber, natürlich anders. Nach seiner Auffassung ist das Angebot des Verkehrsverbunds sehr gut und preiswert. Vor allem die Tarifvergleiche mit anderen Verkehrsverbünden, bei denen der VVS auf den ersten Blick nicht so gut abschneidet, veranlassten die Freien Wähler, während eines Gesprächs mit der VVS-Geschäftsführung kritische Fragen zu stellen.

Um durchschnittlich 2,7 Prozent sollen im Jahr 2008 die Fahrpreise erhöht werden. Während man beim Karlsruher Verkehrsverbund mit einer Monatskarte für 39,50 Euro unterwegs ist, kostet das entsprechende Ticket beim VVS dann 48,90 Euro, das sind satte 23 Prozent mehr. Ähnliches gilt auch für andere Fahrkarten. Den Hauptgrund sehen die VVS-Verantwortlichen in der erheblich leistungsfähigeren und teureren Infrastruktur. So verursachten S-Bahn und Stadtbahn in der Topografie des Verbundgebiets deutlich höhere Bau- und Betriebskosten, während man in der Karlsruher Rheinebene, wo auch nur Straßenbahnen im Einsatz seien, deutlich günstiger liege.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 31% des Artikels.

Es fehlen 69%



Nürtingen