Schwerpunkte

Nürtingen

"Gute Musik aus allen Teilen der Welt"

24.08.2007 00:00, Von Oliver Rothe — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

In Nürtingen hält man nicht viel von Qualitätsprüfungen für Straßenmusikanten Auch strengere Regeln erachtet man nicht für nötig

NÜRTINGEN. Großes Aufsehen hat diese Woche ein Vorschlag der CDU in Hannover erregt: Sie würde am liebsten Straßenmusikanten zum Vorspielen an die Musikhochschule schicken, bevor sie in den Fußgängerzonen zupfen und klimpern, blasen und flöten dürfen. Nürtingens Musikschulleiter Hans-Peter Bader dürfte freilich vor derlei Aktivitäten zumindest vorerst noch verschont bleiben: Am Neckar steht man diesen Plänen von der Leine nämlich überaus skeptisch gegenüber.

Hannovers CDU-Ratsherr Dieter Küßner hatte Folgendes vor: Künstler sollten in die Musikhochschule einbestellt werden, wo ihnen nach bestandenem Vorspielen ein Ausweis mit Stempel ausgehändigt werden könnte, der zum Musizieren in der Stadt berechtigt. Wer ohne diesen Ausweis sein Können zum Besten gibt, müsste gemäß Küßners Plänen mit einem Platzverweis oder gar einem Bußgeld rechnen.

Ihm gehe es dabei nicht darum, dass jemand alle Noten perfekt beherrsche, trotzdem sollte jedoch ein musikalischer Background erkennbar sein, sagte der Ratsherr. Zudem könne man durch Test und Ausweis verhindern, dass Familienclans ihren Kindern ein Instrument in die Hand drückten, um sie zum Betteln in die Straßen zu schicken.

nBei uns wird überwiegend Qualität geboten


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 23% des Artikels.

Es fehlen 77%



Nürtingen