Schwerpunkte

Nürtingen

Günstiges Wohnen im Vordergrund

02.03.2016 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Stadt stellt Entwicklungsstrategie für Bauland vor – auch Roßdorf im Blick

NÜRTINGEN (ug). In der Stadt Nürtingen fehlt es wie vielerorts an kostengünstigem Wohnraum. Bereits letztes Jahr wurde mit einem interfraktionellen Antrag aus der Mitte des Gemeinderats beschlossen, eine Baulandentwicklungsstrategie für einen Zeitraum bis zum Jahr 2015 zu erarbeiten, in er das kostengünstige Wohnen eine wichtige Rolle spielen soll. Eine Vielzahl von Flächen, auf denen sich das Baudezernat Wohnungsbau vorstellen kann, wurde unter die Lupe genommen und nach einem Kriterienkatalog bewertet. Dieser weist auf die Verfügbarkeit von Grundstücken hin, aber auch auf baurechtliche Probleme und andere Hindernisse, die einer schnellen und auch kostengünstigen Bebauung im Wege stehen könnten.

Weil der Druck am Wohnungsmarkt sicher nicht kleiner wird, wurden die möglichen Flächen anhand der erhobenen Kriterien in einer Prioritätenliste von eins bis drei eingestuft. Mit Priorität eins versehen sind die Flächen, die am wenigsten problembehaftet und deshalb am schnellsten zu bebauen sind. Nicht immer, aber in der Regel sind das Flächen in städtischem Besitz. Deshalb rücken sie auch bei der Frage nach kostengünstigem Wohnraum in den Vordergrund.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 60% des Artikels.

Es fehlen 40%



Nürtingen