Schwerpunkte

Nürtingen

Große Freude über ein eigenes Domizil

11.05.2013 00:00, Von Anneliese Lieb — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Verein Anna hat in Aich ein Haus mit großem Garten erworben – Umfangreiche Sanierungsarbeiten stehen an

Große Freude beim Verein Anna. Vor wenigen Wochen wurde der Kaufvertrag unterschrieben. Der Verein hat ein Haus mit großem Garten in Aich erworben. Nach umfassender Renovierung bietet das zweistöckige Gebäude Platz für all die Freizeitangebote, die der Verein Anna für Familien mit krebskranken Kindern bietet.

Im Schlaitdorfer Weg in Aich hat der Verein Anna ein neues Domizil gefunden. Das Haus wird in den nächsten Monaten umgebaut und soll nach erfolgreicher Sanierung neuer Treffpunkt für Familien mit krebskranken Kindern werden.  Foto: Holzwarth
Im Schlaitdorfer Weg in Aich hat der Verein Anna ein neues Domizil gefunden. Das Haus wird in den nächsten Monaten umgebaut und soll nach erfolgreicher Sanierung neuer Treffpunkt für Familien mit krebskranken Kindern werden. Foto: Holzwarth

Vor der Haustür verströmt der Fliederbusch seinen herrlichen Duft und hinter dem Gebäude blühen große Äpfelbäume. Ein herrlicher Garten, der für eine große Kinderschar viel Platz zum Spielen bietet. Gedanken, die auch den Vorstandsmitgliedern des Vereins Anna durch den Kopf gingen, als sie das Haus mit Garten zum ersten Mal besichtigt haben. Seit letzten Sommer sind die Vorstandsmitglieder auf der Suche nach einem neuen Domizil. „Wir freuen uns riesig, dass es geklappt hat“, sagt Bärbel Schweizer, stellvertretende Vorsitzende des Vereins. „Jetzt können wir unsere Aktivitäten ausdehnen. Bis freilich alles unter Dach und Fach war und auch die Behörden der Umnutzung des Hauses zugestimmt haben, hat es eine Zeitlang gedauert. „Bürgermeister Kruß hat uns bei unseren Plänen sehr unterstützt“ ist Bärbel Schweizer dankbar und freut sich, dass der Verein in Aichtal bleiben kann. Denn in Aich auf dem Baiersbachhof haben die Freizeitangebote für Familien mit krebskranken Kindern einst begonnen. Seit 1996 ist das Blockhaus auf dem Gelände des Bauernhofes Zufluchtsort für Familien mit krebskanken Kindern. Jetzt hat man nur wenige hundert Meter vom Hof entfernt ein neues Domizil gefunden. „So bleiben wir dem Hof und Familie Alber auch weiterhin verbunden“, sagt Bärbel Schweizer.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 29% des Artikels.

Es fehlen 71%



Nürtingen