Schwerpunkte

Nürtingen

Gibraltar dichtmachen

23.05.2011 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(bg) „Dem Ingenjör ist nichts zu schwör“ dachte sich der deutsche Architekt und Geopolitiker Herman Sörgel und beschloss 1928, mit Hilfe von zwei riesigen Staudämmen die Straße von Gibraltar und den Zugang zum Schwarzen Meer bei den Dardanellen dichtzumachen, um das Mittelmeer teilweise trockenzulegen.

Auf die Idee war er gekommen, als er hörte, dass ständig Wasser aus dem Atlantik und dem Schwarzen Meer ins Mittelmeer nachfließt, weil selbst große Zuflüsse wie der Nil die Verdunstung nicht ausgleichen können. Die Staudämme sollten einerseits den Meeresspiegel absenken, um Land zu gewinnen, andererseits über Turbinen ganz Europa mit Strom versorgen. Das kühne Projekt erhielt den Namen „Atlantropa“.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 29% des Artikels.

Es fehlen 71%



Nürtingen