Schwerpunkte

Nürtingen

Geständnis gegen mildere Strafe?

31.01.2011 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Musiknacht-Prozess: Vorstoß der Verteidiger, Staatsanwalt gegen „Deal“

(wic) Im Verfahren gegen neun Erwachsene wegen versuchten Mordes bei der Nürtinger Musiknacht kündigten die Verteidiger am sechsten Verhandlungstag am vergangenen Freitag erstmals Geständnisse der Angeklagten an. Mit ihrem Vorstoß möchten sie mildere Strafen erwirken.

Den 22- bis 27-jährigen kurdischen und türkischen Angeklagten wird vorgeworfen, in der Nacht zum 9. Mai 2010 vor einem Nürtinger Lokal die Gäste mit Schlagwerkzeugen krankenhausreif verprügelt zu haben (wir berichteten).

Die Verteidiger der Angeklagten machten jetzt erstmals einen Vorstoß in Richtung Geständnisse ihrer Mandanten. Die Angeklagten selbst schweigen seit dem ersten Prozesstag zu den Vorwürfen. Die Anklage lautet auf ein gemeinschaftliches Verbrechen des versuchten heimtückischen Mordes, verbunden mit gefährlicher Körperverletzung und schwerem Landfriedensbruch. Mindestens einer der Verletzten wurde so zugerichtet, dass er einige Zeit im Nürtinger Krankenhaus intensiv behandelt werden musste.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 34% des Artikels.

Es fehlen 66%



Nürtingen