Schwerpunkte

Nürtingen

Gemeinsamer Drogenabend endete tödlich

07.05.2015 00:00, Von Edeltraud Decker — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

28-Jähriger stand in Nürtingen wegen fahrlässiger Tötung vor Gericht und wurde wegen unterlassener Hilfeleistung verurteilt

Wegen fahrlässiger Tötung musste sich ein 28-Jähriger kürzlich vor einem Schöffengericht am Nürtinger Amts- gericht verantworten, denn bei einem gemeinsam verbrachten Drogenabend ist ein Freund um Leben gekommen. Wegen unterlassener Hilfeleistung wurde er schließlich zu vier Monaten Haft auf Bewährung verurteilt.

NÜRTINGEN. Der 28-jährige Alexander Z. hat laut eigenen Angaben bereits in der Schule mit dem Rauchen von Marihuana begonnen und dann weitergemacht mit Kokain und Heroin. Im letzten Jahr habe er eine Entziehungskur gemacht, sei aber zur Tatzeit wieder rückfällig geworden. Im Moment sei er clean, arbeite und befinde sich im Substitutionsprogramm.

Am Tattag hatte sich der Angeklagte bei seinem Arzt ein Rezept für die ihm zugewiesene Menge Methadon und die Ersatzdroge in der Apotheke dann auch gleich abgeholt. Für den Abend hatte er sich mit zwei Freunden, die ebenfalls drogenabhängig waren, verabredet. „Als ich ankam, waren Kai und Martin schon sehr betrunken. Ich ging ins Bad und habe mir einen Schuss gesetzt.“ Nachdem sich die anderen beiden von seinem Stoff ebenfalls einen Schuss gesetzt hätten, sei Kai eingeschlafen. Als sie später versucht hätten, ihn zu wecken, sei das nicht möglich gewesen – weder mit frischer Luft, noch mit Wasser.

Noch laut geschnarcht


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 39% des Artikels.

Es fehlen 61%



Nürtingen