Schwerpunkte

Nürtingen

Gemeinderäte auf der Flucht

13.06.2013 00:00, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Unechte Teilortswahl: Sitzungssaal leerte sich bei Abstimmung

NÜRTINGEN. Am 23. April fasste der Nürtinger Gemeinderat mehrheitlich den Grundsatzbeschluss, die unechte Teilortswahl abzuschaffen. Um diesen Beschluss rechtswirksam umsetzen zu können, sind Änderungen in der Hauptsatzung notwendig. Dies sollte am Dienstagabend in der Gemeinderatssitzung beschlossen werden. Doch das Gremium nahm diese letzte Hürde nicht. Im Springreiten würde man sagen: klassisch verweigert.

Kaum hatte Oberbürgermeister Heirich den betreffenden Tagesordnungspunkt sechs aufgerufen – sechs weitere standen noch an – verließen zehn Gemeinderäte aus verschiedenen Fraktionen den Sitzungssaal. War es ein unwiderstehliches Bedürfnis, das sie im wahrsten Sinne des Wortes drängte, oder gar die Angst vor der eigenen Courage? Wie dem auch sei, mit 20 Gemeinderäten und dem Oberbürgermeister war der insgesamt 40-köpfige Gemeinderat gerade noch mit einer Stimme über der Grenze zur Beschlussfähigkeit, die bei 50 Prozent Anwesenheit gegeben ist. Neun Gemeinderäte waren erst gar nicht zur Sitzung erschienen, „die meisten entschuldigt“, so Hauptamtsleiterin Carmen Speidel.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 46% des Artikels.

Es fehlen 54%



Nürtingen