Schwerpunkte

Nürtingen

Geldsegen für die Museumsroute

27.02.2017 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Bund fördert mit 200 000 Euro Erlebnis- und Informationsangebote an dem Radweg zwischen Weil der Stadt und Nürtingen

Der Verband Region Stuttgart erhält vom Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung 200 000 Euro aus dem bundesweiten Aktionsprogramm „Lebendige Regionen – Aktive Regionalentwicklung als Zukunftsaufgabe“. Das Geld dient dazu, die Museumsroute mit innovativen Ideen weiterzuentwickeln.

Das Nürtinger Stadtmuseum ist das letzte (oder erste) von vielen auf der Museumsroute.  Foto: Holzwarth
Das Nürtinger Stadtmuseum ist das letzte (oder erste) von vielen auf der Museumsroute. Foto: Holzwarth

NÜRTINGEN/AICHTAL (pm/bg). Die Museumsroute beginnt (oder endet) in Nürtingen. Sie ist ungefähr 70 Kilometer lang und folgt von Weil der Stadt dem Würmtal über Grafenau, Aidlingen und Ehningen bis Mauren, dann geht es nach Holzgerlingen. Über Schönaich und Waldenbuch erreicht der Weg das Aichtal und führt von dort hinunter zum Nürtinger Stadtmuseum.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 21% des Artikels.

Es fehlen 79%



Nürtingen

Viele Fragen zum Mobilitätskonzept für Nürtingen

Das integrierte Verkehrsentwicklungskonzept von 2005 soll mit Beteiligung der Bürger fortgeschrieben werden

In Nürtingen soll ein Mobilitätskonzept das integrierte Verkehrsentwicklungskonzept von 2005 ablösen. Bei der Erstellung eines Handlungsrahmens…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Nürtingen Alle Nachrichten aus Nürtingen