Schwerpunkte

Nürtingen

Gekränkt

24.11.2009 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(heb) „Sorry, Jungs, tut mit echt leid, aber euer Urahn war wirklich ein Affe!“ Okay, ganz so leger plauderte Charles Darwin das Geheimnis nicht aus, das er im Zuge seiner Arbeit an seinem vor genau 150 Jahren erschienenen Hauptwerk „Von der Entstehung der Arten“ entdeckt hatte. Dennoch geriet es auch im noblen Gewand zweier Buchdeckel zur zweiten der drei von Sigmund Freud postulierten Kardinalkränkungen der Menschheit. Nicht genug, dass „die Krone der Schöpfung“ (also der Mann) schon drei Jahrhunderte vorher von einem Typen namens Kopernikus vorgehalten bekam: „April, April! Die Sonne dreht sich gar nicht um die Erde, andersrum wird ein Schuh draus: Von außen betrachtet ist Terra nur der dritte Stein nach der Sonne.“ Schon das hatte gesessen. Der Papst, dem Kopernikus seine Schrift, die dieser Erkenntnis zugrunde lag, persönlich widmete, hatte doch wahrlich genug zu tun, sich und seiner Kirche die Reformation vom Leibe zu halten, da kam so ein Deutscher Grünling daherspaziert und zieh die Bibel einer Unwahrheit. Na ja, auch Martin Luther soll, als er’s hörte, gar nicht „amused“ gewesen sein. Jetzt also auch noch das schöne Schöpfungsmärchen perdu. Das war zu viel. Der Adel, der doch glaubte, seinen Stammbaum – im Gegensatz zu Bürger und Bauer – bis auf Adam zurückführen zu können, sah mit ganz anderen Augen in den Spiegel (zeigte sich nicht da oder dort ein verdächtiges Haarbüschel?). Nicht weniger exaltiert reagierte das Bürgertum, war man doch gerade seit einem Menschenalter dank der Rührigkeit der sonst verhassten Franzosen zu Geld und Selbstbewusstsein gekommen, nun dieser Tritt in den Allerwertesten: „Ich, ein Affe?“ Doch es sollte noch schlimmer kommen – von wegen Unterbewusstsein und so. Aber 1859 war Sigmund Freud erst drei Jahre alt und vermutlich gerade dabei, seine Hinterlassenschaft im Töpfchen eingehend zu untersuchen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 64% des Artikels.

Es fehlen 36%



Nürtingen

Weitere Nachrichten aus Nürtingen Alle Nachrichten aus Nürtingen