Nürtingen

Gegen Sperrwerk im Tiefenbachtal

11.05.2010, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bürgerinitiative schlägt dezentralen Hochwasserschutz mit niedrigeren Kosten vor – Für Naherholung und Landschaftsschutz

Seit dem Gemeinderatsbeschluss Ende Februar, im Tiefenbachtal Grundstücke für den Bau eines Hochwasser-Rückhaltebeckens aufzukaufen, geht die Furcht vor einem überdimensionierten Bauwerk um. Manfred Speidel hat sich mit einigen Mitstreitern Gedanken über Alternativen zu den vorliegenden Planungen gemacht und sie nun öffentlich vorgestellt.

NÜRTINGEN. Das Projekt ist bereits vor Jahren diskutiert worden, nicht zuletzt weil das Landratsamt immer mal wieder Schutzmaßnahmen anmahnte. Der Kanal, in den der Bach am Stadteingang zum Teil verschwindet, hat begrenzte Kapazitäten. Die Befürchtung: Wegen des Klimawandels häufen sich Starkregenereignisse, die Kirchheimer Vorstadt könnte von Hochwasser heimgesucht werden. Die Kanalisation zu erweitern ist kaum möglich, wurden die Flächen im Laufe der Jahre doch überbaut.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 15% des Artikels.

Es fehlen 85%



Nürtingen