Anzeige

Nürtingen

Gedenkfeier

16.11.2010, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NT-ZIZISHAUSEN (us). Die öffentliche Feier zum Volkstrauertag fand am Sonntag im Anschluss an den evangelischen Gottesdienst bei frühlingshaftem Wetter am Ehrenmal vor dem Friedhof statt. Eingeleitet wurde sie durch den Posaunenchor mit einem Adagio von Telemann. Ortsvorsteher Siegfried Hauber begrüßte die Mitbürger und dankte allen Beteiligten. Er erinnerte an die sinnlosen Kriege, für deren Opfer die Gemeinde hier vor dem Friedhof eine Stelle des Gedenkens geschaffen hat. Er beendete seine Ausführungen mit dem Gedicht „Gedenken“ des ehemaligen Wolfschlüger Lehrers Franz Hanisch, der zum Schluss bittet, „dass endlich Frieden werde dieser Welt“. Dann sangen die Chöre der SSG-Liederkranz unter der Leitung von Chorleiterin Sigrid Müller „Über den Sternen“. Pfarrer Rolf-Michael Bordon hielt die Ansprache und stellte eingangs die Frage, was angesprochen werden soll. Seine tiefschürfenden Überlegungen mündeten in die folgenden zwei Feststellungen: Der Hass will keine Versöhnung und Trauer soll die Hand reichen. „Näher mein Gott zu dir“ ertönte vom Liederkranz. Anschließend erfolgten die Kranzniederlegungen, während der Männerchor das Lied vom guten Kameraden sang. Beendet wurde die Gedenkfeier vom Posaunenchor mit „Dostoino est“ von Dmitri Bortniansky.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 54% des Artikels.

Es fehlen 46%



Anzeige

Nürtingen