Schwerpunkte

Nürtingen

Fußballspiel über alle Grenzen hinweg

23.12.2013 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Raus aus der Flüchtlingsunterkunft und mitten hinein in die Stadtgesellschaft – das war die Intention von Verantwortlichen des FV 09 Nürtingen und Kassa Agmase, Robert Ruthenberg, Herbert Vetter und Karl Häußermann sowie von Ehrenamtlichen aus der Nürtinger Flüchtlingshilfe. Sie organisierten ein Fußballspiel auf dem Kunstrasen-Trainingsplatz im Nürtinger Wörthstadion. Aus vielen Ländern der Welt setzte sich die Mannschaft der Flüchtlinge aus den Container-Unterkünften auf dem Parkplatz der Nürtinger Berufsschule zusammen, der ein Team aus Ehemaligen des FV 09 und anderen Kickern gegenüberstand. Verbal war die Verständigung etwas schwierig, doch die Sprache des Fußballspiels ist international, das Spielverständnis auf dem Platz war schnell hergestellt. Das Ergebnis der sportlichen Begegnung war zweitrangig, im Vordergrund standen der Spaß und die Möglichkeit zum gegenseitigen Kennenlernen, auch unter den rund 60 Zuschauern. An Verpflegung am Rande des Sportplatzes fehlte es nicht und so tauschte man sich an dem zwar kalten, aber doch sonnigen Tag auch noch eine ganze Weile nach der Fußballpartie angeregt aus. Was blieb, war ein gutes Gefühl auf allen Seiten über die gelungene Möglichkeit der Kontaktaufnahme durch den Sport als verbindendes Element. pm/Foto: Sellhorst

Nürtingen

Weitere Nachrichten aus Nürtingen Alle Nachrichten aus Nürtingen