Nürtingen

Für Rückschläge wappnen

24.01.2012 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Vortrag über Selbsthilfe bei chronischen Schmerzen

NÜRTINGEN (sol). Viele Krankheiten verursachen anhaltende Schmerzen. Zum Thema „Wenn der Schmerz das Leben bestimmt: Selbsthilfe-Chancen für Schmerzpatienten“ sprach Harry Kletzko von der Deutschen Schmerzliga im Rathaus Nürtingen in der Glashalle. Der Vortrag ist der erste einer Reihe zum Thema „Leben mit Schmerzen“. Eingeladen hatten die Selbsthilfekontaktstelle im Bürgertreff und die AOK Neckar-Fils.

Schmerz ist überlebenswichtig. Er sei ein Warnsignal, wenn man sich zum Beispiel bei einem Sturz die Knochen bricht oder eine Blinddarmentzündung hat, so Kletzko. Andererseits kann Schmerz das Leben zerstören. Er kann Fühlen, Denken und Handeln bestimmen, er kann die Lebensfreude, Lachen und die Zuversicht nehmen. Der Schmerz könne irgendwann zu einer eigenständigen Krankheit werden, zwölf Millionen Menschen seien in Deutschland von chronischen Schmerzen betroffen, 30 Prozent der Betroffenen leiden an stärksten Schmerzen.

Eine wesentliche Ursache für Schmerz sei Bewegungsmangel. Vor 100 Jahren lief der Mensch rund 16 Kilometer am Tag, heute sind es nur noch 800 Meter. Ärzte und Patienten kommen oft zu dem Schluss, dass der Schmerz-Auslöser Abnutzung, Verschleiß oder andere Störungen an der Wirbelsäule sind. Bei mehr als 90 Prozent aller Fälle handelt es sich um sogenannte unspezifische oder funktionelle Schmerzen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 32% des Artikels.

Es fehlen 68%



Nürtingen