Schwerpunkte

Nürtingen

Für die Nürtinger Stadtgärtnerei gibt es im Herbst einiges zu tun

28.10.2006 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Für die Nürtinger Stadtgärtnerei gibt es im Herbst einiges zu tun

Wenn buntes Laub von den Bäumen fällt und die Temperaturen langsam in den Keller kriechen, wird es auch für Sommerpflanzen ungemütlich. Für die Grünbepflanzung der Stadt Nürtingen gilt das natürlich auch. Die Stadtgärtnerei entfernt aus diesem Grund seit einigen Tagen die Sommerbepflanzungen vom Rathaus, von der Neckarbrücke, aus der Fußgängerzone und von der Stadthalle. Was passiert denn aber nun mit den hübschen Geranien und Begonien, die im Sommer noch die Fensterbänke und Tröge schmückten? Für die Grünplanung im Tiefbauamt ist Bastian Kuthe zuständig. Er erklärt: Die meisten Pflanzen, die nicht winterhart sind, müssen weggeschmissen werden. Wir haben leider keine Möglichkeit sie zu überwintern. Dazu fehlt uns ein Gewächshaus. Das ist manchmal schade um die Pflanzen. Die Oleander jedoch, die im Sommer vor der Stadthalle standen, wären zu schade und zu teuer, um weggeworfen zu werden. Die sind schon abgebaut und werden von einer Gärtnerei überwintert. Im April werden sie dann wieder aufgestellt, so Kuthe. Die winterharten Pflanzen würden natürlich nicht weggeworfen, und für das Frühjahr wurden bereits Blumenzwiebeln gesteckt. Bei den Bäumen gebe es auch einiges zu tun: Für den Winter gibt es eine große Liste an Baumarbeiten, die bis Februar erledigt sein sollten. Dazu gehörten die Entfernungen von morschen und störenden Ästen, Auslichtungen und auch Baumfällungen. Solange der Herbst bunte Blätter von den Bäumen fallen lässt, müssten auch große Mengen an Laub eingesammelt werden. Bei Kastanienbäumen, wie sie entlang der Steinach stehen, sei dies besonders wichtig. Denn die Blätter der Bäume seien zum Teil von Larven der Rosskastanienminiermotte befallen. Gesammeltes Laub würde dann in einem Laublager im Bauhof zusammengetragen und anschließend von Unternehmen abgeholt, die das Laub kompostierten. Am Rathaus wurden am Dienstag die Fensterkästen entfernt und die Bewässerungsleitungen mit Frostschutzmittel gefüllt, um sie im Winter vor Rohrbruch durch Frost zu schützen. meb


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 67% des Artikels.

Es fehlen 33%



Nürtingen

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit