Schwerpunkte

Nürtingen

Schreinergesellen zeigten Abschlussarbeiten in Philipp-Matthäus-Hahn-Schule Nürtingen

29.07.2021 05:30, Von Thomas Krytzner — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Gesellenstücke stießen bei Familien und Freunden auf viel Interesse. Foto: Krytzner
Die Gesellenstücke stießen bei Familien und Freunden auf viel Interesse. Foto: Krytzner

NÜRTINGEN. Juhu, bestanden! 22 frischgebackene Gesellen erhielten vom Prüfungsvorsitzenden der Schreinerinnung Esslingen-Nürtingen, Steffen Klenk, nach dreijähriger Lehrzeit die Bescheinigung zur bestandenen Abschlussprüfung. Zu ihrer Ausbildung gehörte neben der Holzbearbeitung der Umgang mit modernen Werkzeugen und computergesteuerten Maschinen. Günther Alber, Obermeister der Schreinerinnung, vermutet, dass die Modernisierung der Maschinen einer der Gründe ist, warum sich das Schreinerhandwerk schwertut, Nachwuchs zu bekommen. „Der Schreinerberuf ist anspruchsvoller geworden“, stellte Alber fest. Umso mehr freue es ihn, dass beinahe alle Auszubildenden die Prüfung bestanden haben. Besonders freute sich der Obermeister, dass auch drei Frauen den Schreinerberuf erlernt haben.

Bei der Abschlussprüfung mussten die Prüflinge eine vorgegebene Arbeitsprobe – in diesem Jahr ein Serviertablett – herstellen sowie das Gesellenstück nach eigener Idee und Kreation. Für die Kür hatten die Lehrlinge 80 Stunden Zeit.

In diesem Jahr stach ein Auszubildender besonders heraus: „Jens Weber hat sich mit 42 Jahren entschlossen, nochmals die Berufsschulbank zu drücken, um Schreinergeselle zu werden. Deshalb zeichnen wir ihn mit einem Sonderpreis aus“, so Alber.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 69% des Artikels.

Es fehlen 31%



Nürtingen

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit