Schwerpunkte

Nürtingen

Führt Nürtingen ab 2021 Stadtticket ein?

26.05.2020 05:30, Von Anneliese Lieb — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

SPD-Gemeinderatsfraktion plädiert für vergünstigte Fahrkarte nach dem Ludwigsburger Modell – Verwaltung schlägt Testphase vor

Andere Kommunen haben es längst vorgemacht. Auch in Nürtingen wurde die Einführung eines Stadttickets schon öfter diskutiert. Ab wann die Fahrgäste auch in Nürtingen mit einem Fahrschein mehrfach am Tag Bus fahren können, darüber soll heute im Ausschuss beraten werden. Die SPD-Fraktion plädiert für die Einführung des VVS-Stadttickets zum Januar 2021.

Wird Busfahren in Nürtingen bald günstiger und attraktiver? Heute berät der Ausschuss über die Einführung des Stadttickets und gibt eine Empfehlung an den Gemeinderat. Foto: nz-archiv
Wird Busfahren in Nürtingen bald günstiger und attraktiver? Heute berät der Ausschuss über die Einführung des Stadttickets und gibt eine Empfehlung an den Gemeinderat. Foto: nz-archiv

NÜRTINGEN. Geplant war, dass der Nürtinger Gemeinderat in seiner Sitzung Mitte März über die Einführung des Stadttickets für Nürtingen entscheidet. Der Tagesordnungspunkt fiel dann der Corona-Pandemie zum Opfer. Beispiele von Kommunen, die das Stadtticket eingeführt haben, gibt es in der Region eine ganze Reihe: Esslingen, Kirchheim, Plochingen, Ostfildern, Filderstadt, Leinfelden-Echterdingen und zum 1. April auch Wendlingen. Die SPD-Gemeinderatsfraktion plädiert für die Einführung eines Stadttickets nach dem Ludwigsburger Modell zum 1. Januar 2021. In Ihrer Begründung gehen die Fraktionsvorsitzende Bärbel Kehl-Maurer und ihre Kollegen auf die Einstellung des Testversuchs der E-Buslinie in die Bachhalde ein. „Diese Einstellung ermöglicht uns, die frei werdenden Mittel nicht dem allgemeinen Bedarf zuzuführen, sondern sie im ÖPNV zu belassen und für ein deutlich wirksameres Projekt einzusetzen.“ Die Erfahrung anderer Kommunen, so die Argumentation der SPD, sei sehr erfolgreich verlaufen. An diese Erfahrungen wolle man anknüpfen. Die Stadt Esslingen beispielsweise habe bereits über 200 000 derartige Tickets verkauft. In der Kreisstadt wurde das Stadtticket schon vor einem Jahr zum 1. April 2019 eingeführt. Auch die Städte Plochingen, Kirchheim und Filderstadt könnten bereits Erfahrungen vorweisen. Dass eine Preissenkung zu einer Steigerung der Nutzerzahlen führe, belege auch die Tarifreform des VVS zum April 2019 mit 3,8 Prozent. „Wenn wir sehen, wie lange bereits diese Tarifreform benötigte, sollten wir in Nürtingen selbst die Initiative ergreifen“, so Bärbel Kehl-Maurer und ihre Fraktionskollegen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 51% des Artikels.

Es fehlen 49%



Nürtingen