Schwerpunkte

Nürtingen

Freude über ein Zwischenhoch im Etat

01.02.2018 00:00, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Höhere Steuereinnahmen verschaffen etwas Luft – Kämmerin warnt aber vor strukturellen Risiken

Im Anschluss an die Rede zur Einbringung des Haushalts für 2018 von Nürtingens Oberbürgermeister Otmar Heirich stellte Stadtkämmerin Bettina Schön am Dienstag die wichtigsten Zahlen zum Etatentwurf vor. Höhere Steuereinnahmen hätten letztes Jahr zu einem besseren Ergebnis geführt, auch für dieses Jahr rechnet sie mit einem Überschuss von 4,1 Millionen Euro.

In den Jahren 2016 und 2017 stiegen die Gewerbesteuereinnahmen (in Millionen Euro) der Stadt Nürtingen, die für 2018 und die folgenden Jahre dennoch vorsichtiger plant. Grafik: Stadtkämmerei
In den Jahren 2016 und 2017 stiegen die Gewerbesteuereinnahmen (in Millionen Euro) der Stadt Nürtingen, die für 2018 und die folgenden Jahre dennoch vorsichtiger plant. Grafik: Stadtkämmerei

NÜRTINGEN. Der Wermutstropfen zu dieser positiven Nachricht fand sich jedoch in weiteren Passagen von Schöns Rede. In den Folgejahren innerhalb der mittelfristigen Finanzplanung bis zum Jahr 2021 werden die im doppischen Haushaltswesen als ordentliche Ergebnisse bezeichneten Überschüsse mit negativen Vorzeichen auftauchen, weshalb es nicht gelänge, ausgeglichene Ergebnishaushalte zu erzielen. Dass die laufenden Aufwendungen und Erträge nicht ausgeglichen sind, sei ein strukturelles Problem des Nürtinger Haushalts, das angegangen werden müsse.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 44% des Artikels.

Es fehlen 56%



Nürtingen

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit