Schwerpunkte

Nürtingen

Freie Fahrt in Kleintischardt? - Sorgen um zusätzlichen Verkehr im Nürtinger Viertel

11.06.2021 05:30, Von Barbara Gosson — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Anwohner machen sich Sorgen um zusätzliche Verkehrsbelastung während des Stadtbalkons – Stadt plant Untersuchung

In einer Woche startet der Stadtbalkon als Treffpunkt und Flaniermeile. Nicht alle Nürtinger freuen sich uneingeschränkt darauf. Die Bewohner von Kleintischardt fürchten, die Sperrung der Alleenstraße könnte für zusätzlichen Verkehr durch ihr Wohngebiet sorgen. Die Stadt teilt diese Bedenken nicht, möchte aber trotzdem die Verkehrsströme in dem Quartier unter die Lupe nehmen.

Durch Kleintischardt rollt mehr Verkehr, als den Anwohnern lieb ist.  Archiv-Foto: Holzwarth
Durch Kleintischardt rollt mehr Verkehr, als den Anwohnern lieb ist. Archiv-Foto: Holzwarth

NÜRTINGEN. Petra Göhler und Martin Buchner leben seit 19 Jahren in Kleintischardt. Gegen den zunehmenden Verkehr haben sie unter dem Motto „Kleintischardt in Bewegung“ eine Unterschriftenaktion mit inzwischen mehr als 200 Unterzeichnern gestartet. Auf der Website www.klein-tischardt.de stellen sie ihr Anliegen und ihre Lösungsvorschläge dar. Auf drastischen Bildern ist zu sehen, wie sich riesige Laster durch die engen Straßen drücken. „Formell mögen wir ein sogenanntes Mischgebiet sein. Aber das ist kein Stempel, der uns zum Parkplatzreservoir und zur Verkehrsumleitungszone Nürtingens macht“, schreiben sie.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 29% des Artikels.

Es fehlen 71%



Nürtingen