Schwerpunkte

Nürtingen

Freie drängen auf Mitwirkung

13.07.2013 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kreis soll sich bei Schulentwicklungsplanung aktiv einbringen

(pm) Die Freien Wähler fordern eine Schulentwicklungsplanung aus einem Guss. Der Landkreis müsse sich aktiv einbringen, heißt es in einer Mitteilung der Kreistagsfraktion der Freien Wähler.

Die veränderte Schulpolitik des Landes und vor allem die wenig koordinierte Umsetzung wird von vielen Kommunen als chaotisch empfunden, sagen die Freien Wähler. Auch Befürworter der Gemeinschaftsschule sprächen von einem Windhundverfahren und der Gefahr, dass Haupt- und Werkrealschulen zu Auslaufmodellen werden. Auch für kleinere Realschulen werde die Zukunft immer unsicherer. Betroffen sei aber auch das Berufsschulwesen in der Trägerschaft des Landkreises Esslingen.

Die Fraktion Freie Wähler weist darauf hin, dass bei einem so starken Umbruch in der Bildungslandschaft ein kreisweiter Bildungsplanung und die Einbindung des Kreises notwendig sei, um Fehlentwicklungen zu vermeiden. Ein entsprechender Antrag sei seit langem eingereicht.

Derzeit laufen auf gemeindlicher Ebene regionale Schulentwicklungsplanungen. Es sei wichtig, die Vorstellungen der Kommunen mit denen des Landkreises zu verzahnen. Deshalb müsse sich der Kreis an diesen Planungen aktiv beteiligen. Mit einem Schreiben an Landrat Heinz Eininger soll diesem Anliegen Nachdruck verliehen werden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 47% des Artikels.

Es fehlen 53%



Nürtingen