Schwerpunkte

Nürtingen

Flughafen hält Amtsgericht auf Trab

17.05.2013 00:00, Von Philip Sandrock — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

217 Klagen auf Ausgleichszahlungen nach der Fluggastrechtverordnung der EU – Renovierung beginnt im Herbst

Mehr als 200 Klagen auf Ausgleichsleistungen nach EU-Fluggastrecht gingen im vergangenen Jahr beim Nürtinger Amtsgericht ein. Damit befasste sich jedes zehnte Zivilverfahren mit den Rechten von Flugpassagieren, die am Stuttgarter Flughafen in Turbulenzen geraten waren. Gestern veröffentlichte das Gericht seinen Jahresbericht.

Bei Flugausfällen, Überbuchungen oder Verspätungen können Fluggäste Ausgleichszahlungen nach EU-Recht einklagen – das merken auch die Nürtinger Richter. Der Flughafen liegt im Zuständigkeitsbereich des Amtsgerichts.  Foto: Holzwarth
Bei Flugausfällen, Überbuchungen oder Verspätungen können Fluggäste Ausgleichszahlungen nach EU-Recht einklagen – das merken auch die Nürtinger Richter. Der Flughafen liegt im Zuständigkeitsbereich des Amtsgerichts. Foto: Holzwarth

NÜRTINGEN. In mehreren Urteilen hatte der Europäische Gerichtshofs (EuGH) in den vergangenen Jahren die Fluggastrechte immer weiter gestärkt. Das merkt nun auch die deutsche Justiz. Denn die Zahl der Klagen auf Ausgleichszahlungen steigt, sagt Jens Gruhl, Direktor des Nürtinger Amtsgerichts. Der Stuttgarter Flughafen liegt, anders als der Name vermuten lässt, in Leinfelden-Echterdingen und damit sind dafür die Nürtinger Richter zuständig.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 29% des Artikels.

Es fehlen 71%



Nürtingen