Anzeige

Nürtingen

Flüchtlinge im eigenen Land

23.11.2010, Von Eugen Wahl — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Verfolgung von Christen in Indien war ein Thema bei den Nürtinger Friedenswochen

Dass Religion und Politik eine gefährliche Verbindung eingehen können, wurde kürzlich bei einer Veranstaltung im Stephanushaus im Roßdorf einmal mehr deutlich. Zu der Veranstaltung im Rahmen der Nürtinger Friedenswochen eingeladen hatten die Evangelische Kirchengemeinde und die Beauftragte für Flüchtlingsfragen im Kirchenbezirk Nürtingen, Ragini Wahl.

NÜRTINGEN. Referent des Abends war Dr. James Albert, Zweiter Vorsitzender der Menschenrechtsorganisation „Gesellschaft für bedrohte Völker“. Etwa 50 Personen waren der Einladung in die Kirche gefolgt. Die neue Pfarrerin Birgit Mattausch begrüßte die Gäste und Ragini Wahl, selbst väterlicherseits indischer Abstammung, führte in das Thema ein. Mit Filmausschnitten und Fotos veranschaulichte anschließend der Referent seine Ausführungen, denen eine Fragerunde folgte, die Kirchengemeinderat Stefan Kneser moderierte.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 16% des Artikels.

Es fehlen 84%



Anzeige

Nürtingen