Schwerpunkte

Nürtingen

Flächenversieglung: ein zwiespältiges Bild

18.04.2013 00:00, Von Jürgen Gerrmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Regional-Monitor zeigt: Der Mittelbereich Nürtingen legt seit 2000 zwar kräftig zu, ist aber dennoch sparsamer als andere

14 Hektar Landschaft pro Jahr sind im aktuellsten Vergleichszeitraum, der zur Verfügung steht, im Mittelbereich Nürtingen neu versiegelt worden. Von 2000 bis 2010 verschwand damit doppelt so viel Natur unter Stein und Asphalt wie im Jahrzehnt davor. Das geht aus dem Regional-Monitor für den mittleren Neckar hervor.

Dunkel heißt viel Flächenverbrauch, die „Kuchen“ zeigen den Anteil der verschiedenen Nutzungen an: So hat sich die Besiedlung in den verschiedenen Mittelbereichen der Region Stuttgart entwickelt. Grafik: Verband Region Stuttgart
Dunkel heißt viel Flächenverbrauch, die „Kuchen“ zeigen den Anteil der verschiedenen Nutzungen an: So hat sich die Besiedlung in den verschiedenen Mittelbereichen der Region Stuttgart entwickelt. Grafik: Verband Region Stuttgart

Als „Mittelbereich Nürtingen“ wird übrigens bis auf kleine Abweichungen das Gebiet des früheren Oberamts Nürtingen definiert. Konkret gehören außer der Hölderlinstadt noch Aichtal, Altdorf, Altenriet, Bempflingen, Beuren, Frickenhausen, Großbettlingen, Kohlberg, Neckartailfingen, Neckartenzlingen, Neuffen, Oberboihingen, Schlaitdorf, Unterensingen und Wolfschlugen und Wendlingen dazu.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 30% des Artikels.

Es fehlen 70%



Nürtingen

Weitere Nachrichten aus Nürtingen Alle Nachrichten aus Nürtingen