Schwerpunkte

Nürtingen

Feuerwehroldtimer außer Dienst gestellt

09.07.2010 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Selten sind noch Fahrzeuge mit einem NT-Nummernschild auf unseren Straßen zu sehen, der Schlauchwagen vom Typ SW 2000 Baujahr 1965 war eines davon. Das Fahrzeug von Magirus mit zwei Kilometern Schlauch an Bord war ein beliebtes Einsatzfahrzeug in der Freiwilligen Feuerwehr Nürtingen – so kam es auch 1975 in der Überlandhilfe bei Waldbränden in der Lüneburger Heide in Celle zum Einsatz. Wirtschaftliche Gründe und ein abgelaufener TÜV erzwangen jetzt ein Ende im praktischen Einsatz. Etwas jünger, aber ebenfalls ein Oldtimer, ist der Mercedes 230 E Baujahr 1979, der als Kommandofahrzeug dem ehemaligen Regierungsbranddirektor Bernhard Puf zur Verfügung stand. Viele Jahre stellte die Freiwillige Feuerwehr Nürtingen die Fahrbereitschaft für Einsätze im gesamten Regierungsbezirk. Damit die Fahrzeuge in Nürtingen bleiben, hat der Verein Feuerwehrhistorik Nürtingen die von der Stadt Nürtingen öffentlich ausgeschriebenen Fahrzeuge käuflich erworben. Somit ist sichergestellt, dass ein Stück Nürtinger Feuerwehrgeschichte in der Stadt bleibt und bei den unterschiedlichsten Veranstaltungen besichtigt werden kann. Im Bild zu sehen sind der Abteilungskommandant Stadtmitte Rolf Binder und sein Stellvertreter Uli Müller bei der Übergabe der Fahrzeuge an den Feuerwehrhistorik-Verein, vertreten durch den ersten Vorsitzenden Rolf Henzler und Schriftführer Franz Jungwirth (von rechts nach links). pm


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 58% des Artikels.

Es fehlen 42%



Nürtingen