Schwerpunkte

Nürtingen

Fest des Volkes

27.05.2011 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(jg) Stuttgart 21 wird heutzutage als Fanal des Bürgerwunsches nach mehr Beteiligung an politischen Prozessen verstanden. In der ganzen Republik. Ähnlich weit leuchtete heute vor 179 Jahren ein Ereignis, das 135 Kilometer weiter nordöstlich stattfand. Im Königreich Bayern. Das Hambacher Fest mobilisierte die Massen für deutsche Einheit, Freiheit und Demokratie. Und manche der Forderungen sind heute noch erstaunlich aktuell.

Eine zentrale Forderung war zum Beispiel die Pressefreiheit, heute noch in den meisten Ländern dieser Erde mehr Theorie denn Praxis. Der Deutsche Preß- und Vaterlandsverein begehrte gegen die Zensur auf, die die Monarchien Europas unter Federführung des österreichischen Kanzlers Klemens Wenzel Lothar Fürst von Metternich-Winneburg zu Beilstein ausübten. Man musste dabei zu einem Trick greifen. Da Bayerns König Ludwig I., der damals Regent der Pfalz war, politische Kundgebungen verboten hatte, organisierte man ein „Volksfest“ auf dem Schlossberg bei Neustadt an der Haardt (heute: an der Weinstraße).


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 35% des Artikels.

Es fehlen 65%



Nürtingen