Schwerpunkte

Nürtingen

Familienpass: Signal der Solidarität

21.02.2014 00:00, Von Anneliese Lieb — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ausweitung der Vergünstigungen für Begleitpersonen beim Besuch der Nürtinger Bäder angedacht

Um Kindern und Jugendlichen aus einkommensschwachen Familien eine soziale Teilhabe zu ermöglichen, hat die Stadt Nürtingen vor fünf Jahren einen Sozialpass (jetzt Familienpass) eingeführt. Zum Jahresende waren 362 junge Nürtinger im Besitz eines solchen Passes, der eine ganze Reihe Vergünstigungen bietet. Jetzt wird über eine Ausweitung der Leistungen nachgedacht.

362 Kinder und Jugendliche waren in Nürtingen zum Jahresende 2013 im Besitz eines Familienpasses. Foto: Bernhard
362 Kinder und Jugendliche waren in Nürtingen zum Jahresende 2013 im Besitz eines Familienpasses. Foto: Bernhard

NÜRTINGEN. Mit dem städtischen Familienpass hat die Stadt Nürtingen ein Angebot geschaffen, das als Signal der Solidarität und Unterstützung von Familien in prekären Lebensverhältnissen verstanden werden soll. Welche Einrichtungen Familienpassinhabern Ermäßigungen gewähren, wer anspruchsberechtigt ist und was am stärksten nachgefragt ist, darüber informierte in der jüngsten Sitzung des Kultur-, Schul- und Sozialausschusses Dr. Christine Arbogast, die Leiterin des Amtes für Bildung, Soziales und Familie.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 23% des Artikels.

Es fehlen 77%



Nürtingen