Nürtingen

Es grünt im Großen Forst

22.04.2017 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Am Rand des Baugebiets Laubbäume, Hecken und Sträucher gepflanzt

NÜRTINGEN (nt). Im Gewerbegebiet Großer Forst wachsen nicht nur Gebäude in die Höhe. Künftig strecken dort auch Bäume und Hecken ihre Äste und Blätter in die Höhe. Auf einem zwölf bis fünfzehn Meter breiten Streifen am Rand des Baugebietes wurden in den vergangenen Tagen Laubbäume wie Eichen und Hainbuchen sowie Hecken und Sträucher wie Wildrose und Holunder gepflanzt sowie Einsaatarbeiten ausgeführt.

Im Moment treten die bereits bei der Pflanzung über drei Meter hohen Gehölze noch nicht so stark in Erscheinung, aber nach der vollständigen Belaubung wird die Einbindung in die Landschaft dann deutlich. Drei Jahre lang wird der mit der Bepflanzung beauftragte Landschaftsbaubetrieb für die Pflege verantwortlich sein. Danach geht diese in die Verantwortung der Grundstückseigentümer über.

Als Ausgleichsmaßnahme für das Gewerbegebiet wurden Obstbäume am Hang zum Neckar und am Beutwangsee gepflanzt. Weiterhin wird auf Neckarhäuser Gemarkung eine Trockenmauer auf einer Länge von 125 Metern instand gesetzt. Dafür wurden bereits vor Beginn der Vogelbrutzeit die bestehenden Gehölze entfernt. Bei der Sanierung der Mauer wird die Fortpflanzungszeit und Winterruhe der dort lebenden Zauneidechsen berücksichtigt.

Nürtingen