Schwerpunkte

Nürtingen

"Es gibt doch Geld"

26.10.2005 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(hd) Im Kreishaushaltsentwurf für 2006 sind die „Freiwilligkeitsleistungen“ neu gegliedert worden. Wir berichteten gestern darüber, und unter anderem bei den sozialpsychiatrischen Diensten (ambulant, freie Träger und kommunale Träger) war man bestürzt, auf „null“ gesetzt worden zu sein. Jedoch: einige Veränderungen sind auf die neue Strukturierung zurückzuführen.

Die Kreisverwaltung beruhigt nun: „Es gibt doch Geld für die Dienste.“ Allerdings: Die Beträge von 182 700 Euro (wie bisher für freie Träger) und 66 400 Euro (wie bisher für kommunale Träger) stehen jetzt zwar nicht mehr unter „Freiwilligkeitsleistungen, Zuschüsse nach dem Behindertenplan“, aber neu unter „Verwaltungshaushalt, soziale Sicherung, Ausgaben Sozialpsychiatrischer Dienst“. Unter den nun belegten Zeilen in der Rubrik befand sich laut Etatentwurf 2006 bisher in den Jahren 2005 und 2004 jeweils eine „Null“.

Außerdem: etwa „Psychiatrische Versorgung im außerklinischen Bereich“ findet man im Verwaltungshaushalt unter „Allgemeine Sozialverwaltung“, 5000 Euro.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 50% des Artikels.

Es fehlen 50%



Nürtingen