Anzeige

Nürtingen

„Es geht künftig um ein vorsichtiges Wachstum“

05.01.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Dr. Erskin Blunck und Dr. Carlos José Omar Trejo-Pech skizzieren im Interview die Ziele der Nachhaltigkeits-Konferenz IBEC an der Nürtinger HfWU

Ökonomen aus 30 Ländern treffen sich vom 6. bis 9. Januar an der Nürtinger Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen zur 15. International Business & Economy Conference (IBEC). Inhalt und Ziele beschreiben im Interview Professor Dr. Erskin Blunck und Dr. Carlos José Omar Trejo-Pech. Die Fragen stellte Gerhard Schmücker.

Was genau ist die IBEC-Konferenz?

Blunck: Eine internationale Plattform für Ökonomen. Das heißt, wir führen Betriebswirte und Volkswirte zusammen, die ansonsten in ihrer Betrachtung wirtschaftlicher Zusammenhänge auf unterschiedlichen Ebenen unterwegs sind. Die Wurzeln der Konferenz liegen in San Francisco, wo vor 15 Jahren die erste Konferenz stattfand. Dort wurde schnell klar, dass sich Volks- und Betriebswirte bei allen Unterschieden in einem einig sind: Darin wie schnell und umfänglich die Wirtschaftswissenschaften von internationalen Herausforderungen betroffen sind.

Was war die Konsequenz?

Blunck: Die IBEC ist von einer nationalen zu einer weltweiten Konferenz geworden. Die Konferenz fand inzwischen unter anderem im indischen Mumbai, im mexikanischen Guadalajara, in Tianjin in China, in Bangkok und Prag statt. Die HfWU ist 2014 in Tianjin zu dem Forum dazu gestoßen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 14% des Artikels.

Es fehlen 86%



Anzeige

Nürtingen