Schwerpunkte

Nürtingen

Erwerle räumt Versäumnisse ein

25.09.2008 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Durch Zufall erfahren, dass Häuser Tunnelneubau weichen sollen

NÜRTINGEN (ali). Eher durch Zufall haben einige Oberensinger Bürger erfahren, dass ihre Häuser vom Tunnelprojekt betroffen sind und möglicherweise weichen müssen. In der Bürgerfragestunde am Dienstag brachten sie dieses Ärgernis zur Sprache.

Im Zuge der Ortskernsanierung haben einige Grundstückseigentümer von einem Vertreter der Stadtentwicklungsgesellschaft erfahren, dass der geplante Straßentunnel über ihr Grundstück verläuft. Ein besorgter Anruf beim Stadtbauamt brachte die Bestätigung.

Baudezernent Erwerle räumte am Dienstag ein, dass die Stadt es versäumt habe, die betroffenen Grundstückseigentümer schriftlich zu informieren. Allerdings, so Erwerle, sei das Tunnelprojekt bisher auch noch Zukunftsmusik. Es seien noch keine Pläne beschlossen, weder Lage noch Länge der Trasse stünden im Detail fest und die Finanzierung der Baumaßnahme sei auch noch nicht gesichert. „Grundsätzlich kann man noch nicht sagen, ob Sie tatsächlich betroffen sind“, entschuldigte sich Erwerle bei den betroffenen Bürgerinnen und Bürgern.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 36% des Artikels.

Es fehlen 64%



Nürtingen