Nürtingen

Erste Vergaben für HöGy-Sanierung

18.03.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Planungsleistungen bis zur Kostenberechnung beauftragt

NÜRTINGEN (ug). Der Betriebsausschuss des Eigenbetriebs Gebäudewirtschaft Nürtingen (GWN) hat einstimmig die ersten Vergaben für die Sanierung des Hölderlin-Gymnasiums auf den Weg gebracht. Für die gesamte Maßnahme sind Fördergelder in Höhe von rund 4,9 Millionen Euro zugesagt. Im Moment wird mit Gesamtkosten von rund 14,3 Millionen Euro gerechnet. Beschlossen wurde die Vergabe für alle Planungen bis zur Leistungsphase drei mit dem Entwurf und der detaillierten Kostenberechnung. Im Einzelnen wurden Fachplanungsleistungen, die Projektsteuerung, die Architekten-Beauftragung und die Planungen für das Tragwerk und die technische Gebäudeausrüstung beauftragt.

Vorangegangen war eine europaweite Ausschreibung. Die Beauftragungen wurden von einer Fachjury vorgeschlagen, in der die GWN, der Technische Beigeordnete der Stadt, der Betreuer für das Vergabeverfahren und das städtische Amt für Revision vertreten sind. Ein Beschluss für das Bauvorhaben ist für Dezember dieses Jahres vorgesehen. Die Zeit drängt, weil die Fördermittel an eine Abnahme des Bauprojekts bis Ende 2022 gebunden sind.

Nürtingen