Schwerpunkte

Nürtingen

Erhöhter Beratungsbedarf bei familiären Konflikten

02.09.2005 00:00, Von Anneliese Lieb — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Fast 50 Prozent der Fallzahlen bei der Psychologischen Beratungsstelle der Caritas befassten sich 2004 mit Scheidung und Trennung

NÜRTINGEN. Die Lebenssituation von Familien ist heute von vielen Einflüssen geprägt. Die Sorge um den Arbeitsplatz treibt Väter und Mütter um, Probleme in der Partnerschaft wirken sich negativ auf das Miteinander aus und der Druck in der Schule belastet Buben wie Mädchen. Mit all diesen Sorgen und Nöten, die den Alltag in der Familien beeinträchtigen können, werden Xempha Rolser und Monika Schmuck-Kolb bei ihrer täglichen Arbeit in der Psychologischen Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche der Caritas Fils-Neckar-Alb konfrontiert. Gemeinsam mit ihren Kolleginnen und Kollegen haben sie im zurückliegenden Jahr 546 Klienten beraten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 8% des Artikels.

Es fehlen 92%



Nürtingen