Schwerpunkte

Nürtingen

Er konnte andere begeistern

31.10.2005 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN (itt). Der Kreis eines ungewöhnlichen Lebens hat sich für immer geschlossen. Im Alter von 81 Jahren ist Hans Binder, schon in der Nacht zum Mittwoch, im Krankenhaus gestorben. Seinem Wunsch entsprechend hat die Familie am Samstag in seiner Geburtsstadt Tübingen von ihm Abschied genommen. Die Urne wird zu einem späteren Zeitpunkt auf dem Nürtinger Waldfriedhof beigesetzt. Viele Jahre ist er seiner Krankheit, dem Übel unserer Zeit, nicht mit Gleichmut, aber mit Entschiedenheit entgegengetreten. Zum Schluss konnte er der Entwicklung keine Kraft mehr entgegensetzen.

Hans Binder ist in der Universitätsstadt Tübingen geboren, besuchte dort die Schule und entwickelte schon früh jene Interessen, die sein Leben bestimmen sollten. Er war, wie man damals sagte, im besten Soldatenalter, als ihn im November 1941 ein Marschbefehl in den russischen Winter schickte. 1946 kehrte er nach vielen Einsätzen, drei Verwundungen und Gefangenschaft wieder heim, ohne rechten Arm, den er bei der Invasion in der Normandie verloren hatte.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 20% des Artikels.

Es fehlen 80%



Nürtingen