Nürtingen

Entzug statt langer Haftstrafe für Einbrecher

25.04.2019, Von Philip Sandrock — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

 Ein 35-Jähriger wurde wegen Einbrüchen zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt – Therapie als Voraussetzung für mögliche Bewährung

Das Nürtinger Amtsgericht hat am Mittwoch einen 35-Jährigen zu insgesamt fünf Jahren Gefängnis verurteilt. Er war im vergangenen Frühjahr insgesamt in sieben Kindergärten und ein Jugendhaus eingebrochen – die Beute gab der Angeklagte für Drogen aus. Richterin Sabine Lieberei zeigte sich gnädig: Ein erfolgreicher Entzug könnte ihm Bewährung einbringen.

Symbolbild
Symbolbild

NÜRTINGEN. Den Tatverdächtigen zu ermitteln muss für die Polizei nicht allzu schwer gewesen sein. Die DNA-Spuren an den acht Tatorten wiesen übereinstimmend auf den späteren Angeklagten hin – das räumte auch sein Verteidiger Bernd Kiefer ein, der im Namen seines Mandanten ein Geständnis verlas.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 15% des Artikels.

Es fehlen 85%



Nürtingen

Die Elektroflitzer kommen

Ab heute sind auch hierzulande sogenannte E-Scooter zugelassen – Alternative zum Auto oder Gefahr für Fußgänger und Straßenverkehr?

Ab heute dürfen E-Scooter ganz offiziell durch die Straßen rollen – wer mit den kleinen Elektroflitzern unterwegs ist,…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Nürtingen Alle Nachrichten aus Nürtingen