Anzeige

Nürtingen

Energieagentur wird dennoch flügge

24.11.2010, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kreis will nicht mehr als 2000 Euro beisteuern – Beratungszentrum laut Oberbürgermeister auch nach Förderphase auf gutem Weg

Ende dieses Jahres läuft die Förderphase für das Energieberatungszentrum im Kreis Esslingen mit Sitz in Nürtingen aus. Insgesamt 100 000 Euro, verteilt auf drei Jahre, gab es vom Land als Anschub. Dieses Geld muss ab dem nächsten Jahr aus Eigenmitteln aufgebracht werden. Trotz mancher Unkenrufe ist Nürtingens Oberbürgermeister Otmar Heirich überzeugt: „Es geht weiter.“

NÜRTINGEN. Die Mehrzahl der Landkreise in Baden-Württemberg kann mittlerweile auf zentrale Energieagenturen verweisen, die auf Grund ihrer Satzungen keine kommerziellen Interessen verfolgen. So sind sie Garant für eine neutrale Beratung, vor allem in Fragen der energieeffizienten Gebäudetechnik und Sanierung. Zur Verbreitung dieser Einrichtungen hat wesentlich ein Landesprogramm beigetragen, das für die ersten drei Jahre eine Anschubfinanzierung von insgesamt 100 000 Euro gewährt. Bedingung dafür ist es, die Beratungsleistungen für den gesamten Landkreis anzubieten und die Einrichtung mindestens fünf Jahre lang zu betreiben.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 17%
des Artikels.

Es fehlen 83%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Nürtingen