Schwerpunkte

Nürtingen

Energieagentur schlingert dahin

15.03.2017 00:00, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Grüne im Kreistag wünschen sich mehr Engagement des Landkreises – Befürworter betonen regionale Wirtschaftsförderung

Seit 2008 gibt es die Energieagentur Landkreis Esslingen in Räumen der Alten Seegrasspinnerei in Nürtingen. Die Stelle der ehemaligen Leiterin Iris Dettweiler, die aus persönlichen Gründen die Agentur verließ, ist im Moment jedoch verwaist. Gleichzeitig wiederholten die Grünen im Kreistag vergangenen Herbst den Wunsch, der Landkreis möge sich stärker in die Agentur einbringen.

Im Moment ist der Arbeitsplatz für die Leitung der Energieagentur Landkreis Esslingen in der Nürtinger Seegrasspinnerei verwaist. Foto: Holzwarth
Im Moment ist der Arbeitsplatz für die Leitung der Energieagentur Landkreis Esslingen in der Nürtinger Seegrasspinnerei verwaist. Foto: Holzwarth

Gegründet wurde die Agentur mit Fördermitteln des Landes, für die ersten drei Jahre gab es eine ordentliche Anschubfinanzierung. In dieser Zeit warb die Agentur um Kommunen im Kreis als Mitglieder, doch mit im Moment sieben von 44 Landkreiskommunen und dem Kreis selbst als Mitglied blieb die Zahl weit unter den Erwartungen. Das schlägt sich auch auf die Finanzierung nieder. Jede Mitgliedskommune zahlt jährlich 2000 Euro. Dazu kommen jeweils 4000 Euro von der Volksbank, der Kreissparkasse, der Stiftung Ökowatt Nürtingen und den Stadtwerken in Esslingen und in Nürtingen als Mitglieder des Fördervereins.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 24% des Artikels.

Es fehlen 76%



Nürtingen