Schwerpunkte

Nürtingen

„Eine große Geste an die Bürgerschaft“

02.10.2012 00:00, Von Barbara Gosson — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Vorsitzende der Förderungsgesellschaft für Landesgartenschauen, Professor Hubert Möhrle, warnt vor „Schnellschüssen“

Der Landschaftsarchitekt Professor Hubert Möhrle bot kürzlich eine Führung für Nürtinger über die Landesgartenschau in Nagold an. Er spricht im Interview über die Nürtinger Chancen bei der Vergabe der Landesgartenschau und die Parallelen zwischen Stuttgart 21 und dem Wörth-Areal.

Herr Professor Möhrle, gibt es Parallelen zwischen Stuttgart 21 und der geplanten Wörth-Bebauung?

In beiden Fällen gab es nach meiner Einschätzung keine richtige Bürgerbeteiligung. Im Fall von Stuttgart 21 habe ich damals als Vorsitzender des Bundes deutscher Landschaftsarchitekten gesagt, man sollte zunächst einen Teil der Fläche als Wiese frei lassen und erst dann über eine Bebauung entscheiden, wenn man absehen kann, ob man die Flächen tatsächlich braucht. Eventuell werden erst folgende Generationen darüber entscheiden. Das Forum Wörth zieht einen Teil seiner Kraft aus der Energie der Anti-S21-Bewegung. Im Falle des Wörth-Areals wäre meiner Meinung nach schon viel gewonnen, wenn die Entscheidung verschoben und der Gestaltungsbeirat einbezogen würde. Wenn man eine solche Einrichtung hat, wäre es eine vertane Chance, sie nicht zu nutzen. Was sollte der Gestaltungsbeirat denn hinterher noch sagen?

In beiden Fällen setzte der Bürgerprotest spät, fast zu spät ein.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 19% des Artikels.

Es fehlen 81%



Nürtingen