Anzeige

Nürtingen

„Eine eigene Art, die Welt zu sehen“

16.03.2018, Von Sabrina Kreuzer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bis Sonntag sind im Gebäude der ehemaligen Hochschule für Kunsttherapie Kreationen rund ums Quilten ausgestellt

Mit einer bunten Vielfalt an Patchwork-Kunst wartet die Quilt Art 2018 auf. Foto: skr

NÜRTINGEN. Sanfte Harfenmusik tönt durch die Räume der ehemaligen Hochschule für Kunsttherapie. An den Wänden hängen bunte Stoffe mit unterschiedlichen Mustern. Vor ihnen stehen kleine Grüppchen, unterhalten sich eifrig und können ihre Blicke nicht von ihnen lassen. Die Atmosphäre, das Flair – man taucht sofort in eine andere Welt ein. „Es ist der perfekte Ort für eine Vernissage“, sagt ein Besucher. Bereits die Eröffnung der Quilt Art 2018 ist ein voller Erfolg. Die vielen unterschiedlichen Werke lassen vor allem eine Frage aufkommen: Woher kommen die ganzen Ideen?

Bernadette Mayr, Patchwork- und Quiltkünstlerin aus dem Allgäu, kennt diese Frage zu gut. „Bevor die Idee im Kopf entsteht, gibt es einen Impuls von irgendwoher“, sagt sie. Am Anfang findet man diesen in der umfangreichen Patchwork-Literatur. „Aber nach den ersten Quilts entwickelt man den ‚Patchworkblick‘“, erzählt sie weiter, „Plötzlich sieht man die Muster überall: Auf Teppichen und Bodenfliesen, in Einrichtungskatalogen, im Reptilienzoo, im Aquarium.“ Quilten ist für sie eine „eigene Art, die Welt zu sehen.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 29% des Artikels.

Es fehlen 71%



Anzeige

Nürtingen