Schwerpunkte

Nürtingen

Eine Böhmische Nacht voller Licht

24.12.2015 00:00, Von Jürgen Gerrmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Licht der Hoffnung: Das Konzert im Advent in der Kreuzkirche war einmal mehr ein beeindruckendes und berührendes Erlebnis

Langsam wird es eng auf der Bühne: Und dennoch war das Konzert im Advent zugunsten unserer Aktion „Licht der Hoffnung“ einmal mehr ein großes Erlebnis. Weil Weltklasse-Künstler sich diesen Termin eigens freihalten, um sich in Nürtingen ein Stelldichein zu geben. Das Motto diesmal: „Böhmische Nacht“.

Eine „Böhmische Nacht“ in der Nürtinger Kreuzkirche: Am Ende gab es für Fabiana Biasini (am Piano), Cellistin Elena Cheah (Zweite von rechts), Sopranistin Camilla Illeborg (rechts) und das Hegel-Quartett tosenden Applaus. Foto: Holzwarth
Eine „Böhmische Nacht“ in der Nürtinger Kreuzkirche: Am Ende gab es für Fabiana Biasini (am Piano), Cellistin Elena Cheah (Zweite von rechts), Sopranistin Camilla Illeborg (rechts) und das Hegel-Quartett tosenden Applaus. Foto: Holzwarth

NÜRTINGEN. Rom, Kopenhagen, Freiburg, Stuttgart, Berlin, Seattle – von überall kamen sie, um das Konzert im Advent, das einmal mehr die Stiftung der Kreissparkasse möglich gemacht hatte, entweder zu einem wunderbaren Erlebnis zu gestalten oder als Fans zu erleben. Und am Ende gab es Applaus, wie ihn die Kreuzkirche wohl nur selten erlebt hat.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 34% des Artikels.

Es fehlen 66%



Nürtingen