Schwerpunkte

Nürtingen

Ein neugieriges Elefantenkind

07.04.2006 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Reuderner Regenbogenkinder des Liederkranzes „im Dschungel“

NT-REUDERN (ig). Es war, als ob man im afrikanischen Busch wäre, als sich der Vorhang am Sonntag in der Reuderner Gemeindehalle hob und wilde Tiere und wunderschöne Pflanzen die Bühne beherrschten. Die Regenbogenkinder des Liederkranzes Reudern 1879 feierten mit einem Kindermusical ihr fünfjähriges Bestehen.

Zahlreiche Eltern, Großeltern, Freunde und Bekannte waren gekommen, warteten gespannt, bis das große Geheimnis des Nachmittags gelüftet wurde: „Wie der Elefant zu seinem Rüssel kam“. Doch zuvor wurden die Zuschauer vom Swing-Chor Reudern, unter der Leitung von Reiner Hiby und begleitet von der Percussiongruppe Mea Kauß, mit afrikanischen Liedern auf den Höhepunkt des Nachmittags eingestimmt.

Dann erzählten die Kinder in einer farbenfrohen Inszenierung unter der Leitung von Tania Schneider und mit Unterstützung des Erzählers Gerhard Polacek und der Percussiongruppe um Mea Kauß die Geschichte eines kleinen, neugierigen Elefantenkindes. Weil niemand in der Familie seine Fragen beantworten kann, zieht es hinaus in die Welt. Dabei erfuhr der Zuschauer einiges über die Familie und Freunde des Elefantenkindes und auch, wie die Elefanten zu ihren Rüsseln kamen. Mit Hilfe des farbenprächtigen Vogels Kolokolo und der zur Abwechslung sehr sympathischen und hilfsbereiten Schlange fand der kleine Elefant schließlich das Krokodil und seine Fragen wurden auf überraschende Art und Weise beantwortet.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 41% des Artikels.

Es fehlen 59%



Nürtingen

Kahlschlag für den Naturschutz

Im Nürtinger Humpfenbachtal wurden Fichten gefällt – In der Bachaue soll eine Streuobstwiese entstehen

Wer in den vergangenen Tagen im Nürtinger Humpfenbachtal unterwegs war, dem ist der vermeintliche Kahlschlag dort nicht entgangen. Am Bachufer und an…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Nürtingen Alle Nachrichten aus Nürtingen