Schwerpunkte

Nürtingen

Ein Heim für Schwalben

29.06.2017 00:00, Von Barbara Gosson — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Vögel finden immer weniger Material zum Nestbauen, deshalb hilft der Nabu am Samstag

Es gibt immer weniger Schwalben. Hingen früher an den meisten Häusern noch die typischen runden Nester aus Lehm, ist dieser Anblick mittlerweile eine Seltenheit geworden. Der Nabu möchte am Samstag mit einer Nestbauaktion neue Möglichkeiten zum Brüten für die Schwalben schaffen.

Mehlschwalbe an ihrem Nest Foto: Nabu
Mehlschwalbe an ihrem Nest Foto: Nabu

NÜRTINGEN. Ein Grund, warum es immer weniger Schwalben gibt ist, dass sie kaum noch Baumaterial für ihre Nester finden. Früher fanden die Vögel reichlich Lehm auf unbefestigten Wegen, Viehauftriebsstellen oder an Pfützen. Die gibt es zwar heute auch noch, aber viel weniger. Müssen die Schwalben ihren Lehm mehr als 300 Meter weit transportieren, trocknet er ihnen im Schnabel ein und kann nicht mehr verbaut werden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 29% des Artikels.

Es fehlen 71%



Nürtingen

Hölderlinhaus-Baustelle in Nürtingen - Eine Reise in die Vergangenheit

                   Das Hölderlinhaus wird eigentlich neu                      geschaffen, einige historische Mauern und                        Teile aber bleiben erhalten: Ein Besuch auf                          einer ganz besonderen Baustelle

Das…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Nürtingen Alle Nachrichten aus Nürtingen